PDF Ausgabe in Lexware professional und x64

Lexware bringt eine die Möglichkeit der PDF-Ausgabe praktischer weiße gleich mit.

Dies hat immer gut funktioniert, bis wir auf einen 2003 Server mit 64 bit umgestiegen sind. Bei Anwahl der PDF-Exports stürzte Lexware prompt ab. Dies nahmen wir erst einmal so hin, da es auf einem anderen Server (kein x64) funktionierte.

Bei der Installation auf einem anderen Rechner fiel mir auf, dass Lexware die PDF-Engine von Amyuni verwendet und zwar in Version 2.5. Da wir diese selbst einsetzen wusste ich, dass auch in dieser veralteten Version bereits rudimentäre x64 Unterstützung (wenn evtl. auch nicht offiziell) gegeben war.

Die Lösung war schnell gefunden und simpel. Es musste nur beim „Lexware PDF-Export 3“-Drucker ein neuer „lokaler Port“ angelegt werden und diesem der Drucker zugewiesen werden.

Später stellte sich noch heraus, dass unter Benutzern ohne Administrationsrechte die Funktion immer noch nicht genutzt werden konnte (es handelt sich um einen Terminal Server).
Nach erneuter Recherche
stellte sich heraus, dass auf den Ordner

C:\WINDOWS\system32\spool\drivers\x64\3

und die DATEI

C:\WINDOWS\system32\Lexware Amyuni

NTFS-Schreibrechte – für die entsprechenden Benutzer – vergeben werden müssen.

Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.