Tipps, Tricks und Fragen

Hier einige Tipps und Tricks für korAccount ab Version 3:

  • Sicherung anlegen
    korAccount legt Wert auf möglichst offene und verfügbare Dateiformate. Darum werden Konten nicht in einer proprietären Datenbank, sondern in einzelnen, lesbaren .xml Dateien abgelegt. Diese finden sich i.d.R. unter C:\Users\BENUTZERNAME\Documents\korAccount (oder in älteren Versionen unter C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\korAccount). Aber Achtung, Kontodateien können auch von anderen Ordnern geöffnet oder darin gespeichert werden. Bitte stellen Sie also sicher, dass Sie zu jedem Konto auch eine passende Kontodatei finden. Andere Dateien die Sie sichern sollten sind: Accounts.txt, Categories.xml, Columns.xml, korAccount.xml, Objects.xml und Rules.xml. Diese Dateien können Sie dann bei Bedarf ggf. wiederherstellen.
  • Wenn es mal Probleme gibt
    Schreiben Sie mir einfach über das Kontaktformular. Bereiten Sie schon mal vor, dass ich Sie nach der Datei error.log im Ordner C:\Users\BENUTZERNAME\Documents\korAccount fragen werden, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Beachten Sie bitte, dass dies ein Hobby ist, d.h. meine Antwort kann sich teilweise etwas verzögern.
  • Kontoauszüge automatisch laden
    Laden Sie Ihre Kontoauszüge einfach von Ihrer Bank online herunter. Klicken Sie dafür einfach auf Online Kontoauszug im Importieren-Menü. Details dazu lesen Sie hier: Mit HBCI Kontoauszüge laden. Alternativ können Sie auch Buchungen via .csv Dateien importieren. Folgen Sie dafür einfach dem Assistenten im Importieren-Menü unter CSV Datei.
  • Buchungen werden nicht mehr angezeigt
    Es kann vorkommen, dass Sie Buchungen vermissen. Dann sind diese vermutlich etwas älter und werden automatisch ausgeblendet. Die Daten sind nach wie vor vorhanden und werden auch in den Auswertungen etc. weiterhin verwendet. Wenn Sie diese Buchungen wieder sehen möchten, klicken Sie einfach im Reiter Suchen auf Archiv zeigen.
  • Automatische Berechnung des Betrags
    Geben Sie eine Formel in das Feld Betrag ein, um sich eventuelles Kopfrechnen zu ersparen: z.B. 3*21,37, 12,42+17,07+5,78 oder aber 41,15+3*7,51. Versuchen Sie es! „Punkt vor Strich wird natürlich beachtet.
  • Umbuchungen
    Sie haben Geld von Ihrem Girokonto abgehoben und möchten es in Ihrem Haushaltsbuch wieder finden? Erstellen Sie einfach – wie gewohnt – einen Vorgang im Girokonto. Wählen bei diesem dann die orangefarbene Kategorie Umbuchung, wählen Sie als Zielkonto (diese Auswahl erscheint nach Auswahl der Kategorie) Ihre Haushaltskasse aus: korAccount übernimmt den Rest und legt automatisch die Gegenbuchung in Ihrem Haushaltsbuch an.
  • Splitbuchungen
    Sie waren in einen Geschäft und kauften verschiedene Dinge die Sie auf verschiedene Kategorien verteilen möchten? Legen Sie einfach einen Vorgang mit der Kategorie Splitbuchung an. Nun können Sie die einzelnen Posten mit jeweils einer eigenen Kategorie angeben. In der Auswertung werden diese Posten richtig aufgeschlüsselt, in Ihrem Konto erscheint aber nur ein Sammelvorgang.
  • Export
    Für den Export bestehen drei Möglichkeiten: Der Export für Excel in das Format .xlsx. Dazu einfach den Excel-Export nutzen. Als zweite Möglichkeit um Kontodaten in anderen Programmen zu verwenden besteht die Möglichkeit das aktuelle Konto bzw. die aktuelle Ansicht über DateiDrucken zu exportieren. Die exportierte HTML-Datei können Sie in Programmen wie Excel öffnen. Alternativ können Sie auch einfach die Buchungen markieren und über STRG+C in die Zwischenablage kopieren. Fügen Sie im Zielprogramm die Daten dann über Einfügen wieder ein.
  • Benzinverbrauch nachvollziehen
    korAccount bietet die Möglichkeit den Verbrauch Ihres Fahrzeugs zu berechnen. Erstellen Sie dafür unter Extras ein Fahrzeug mit den folgenden Eigenschaften an: Einheit=Kilometer, Verbrauchseinheit=Liter, Teiler=100. Damit errechnet korAccount den Verbrauch in Liter pro 100 Kilometer.
    Bei der Belegeingabe Ihrer Tankbelege geben Sie einfach im Reiter Fahrzeugdaten die Werte des jeweiligen Tankbelegs (Menge in Liter und Preis pro Liter), sowie den jeweiligen Kilometerstand Ihres Fahrzeuges ein. In den Auswertungen sehen Sie dann im Reiter Fahrzeuge verschiedene Auswertungen. z.B. den Benzinpreisverlauf durch Ihre Tankbelege, den Benzinverbrauch, die Laufleistung Ihres Fahrzeugs sowie die damit verbundenen Kosten, jeweils im Zeitverlauf
  • Versuchen Sie auch…
    korAccount bietet viele Möglichkeiten die Ihnen die Arbeit mit Ihren Konten und Haushaltsbüchern erleichtern. Hier ein Auszug der Dinge die Sie ausprobieren sollten:

    • Auswertungen zum Blick auf Ihre Buchungen aus verschiedensten Blickwinkeln
    • Tags zur tieferen Kategorisierung Ihrer Buchungen
    • Favoriten zur schnelleren Erstellung wiederkehrender manueller Buchungen
    • Regeln zum automatisierten Setzen von Werten, basiert auf Ihren Regeln
    • Daueraufträge zum automatischen und regelmäßigen Hinzufügen von Buchungen
    • Budgets zur Übersicht Ihrer gesteckten Ziele pro Kategorie
    • Stapelbearbeitung zur gleichzeitigen Bearbeitung mehrerer Buchungen
    • Excel Export zur einfachen Ansicht der Daten in Programmen wie Excel
    • Duplikate finden sich über die Suche
  • korAccount auf einem USB-Stick betreiben
    Sie sind viel Unterwegs und möchten korAccount von einem USB-Stick oder einem anderen portablen Medium verwenden? In wenigen Schritten können Sie dies konfigurieren.

    1. Stellen Sie sicher, dass sie von all Ihren Dateien Backups erstellen
    2. Laden Sie die Zip-Version von korAccount herunter und entpacken Sie alle Dateien daraus auf den USB-Stick.
    3. Kopieren Sie nun auch alle Ihre Kontodateien, sowie Konfigurationsdateien wie Categories.xml, Rules.xml, Objects.xml, korAccount.xml, Columns.xml auf den USB-Stick.
    4. Erstellen Sie nun eine neue Textdatei (.txt) im Ordner der Installationsdateien.
    5. Fügen Sie in der ersten Zeile der Textdatei den relativen sowie den absoluten Pfad zu den korAccount Konfigurationsdaten ein, getrennt mit einem Stern (*). I.d.R. befinden sich einfach alle Daten im gleichen Ordner. Da korAccount zuerst den relativen Pfad und dann den absoluten aufzulösen versucht, klappt dies auch, wenn sich z.B. der Laufwerksbuchstabe auf unterschiedlichen Rechnern unterscheidet. Der relative Pfad zum gleichen Ordner wird durch einen Punkt (.) gekennzeichnet. Ein Beispiel für den Fall, dass alle Installations- und Konfigurationsdateien im gleichen Ordner liegen wäre also .*E:\korAccount. Ein Beispiel, wenn die Konfigurationsdateien in einem Unterordner liegen wäre z.B. .\configfiles*E:\korAccount\configfiles. Wie beschrieben ist der Teil hinter dem Stern zu vernachlässigen, sollte aber dem aktuellen absoluten Pfad entsprechen.
    6. Speichern und schließen Sie die Textdatei und benennen Sie die Datei in „BaseSettings.ini“ um. Achten Sie bitte darauf auch die Dateiendung zu ändern (.txt in .ini).
    7. Starten Sie korAccount zum Test auf einem anderen Rechner vom USB-Stick, öffnen Sie ggf. die relevanten Konten aus dem Ordner auf dem USB-Stick über „Datei“ – „Konto öffnen“. korAccount muss auf den Rechnern nicht installiert sein, aber dieser muss die Systemvoraussetzungen erfüllen.

Bei Fragen, wenden Sie sich einfach an mich über das Kontaktformular.